Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: richtige Beleuchtung  (Gelesen 117 mal)

nicvanfere

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
richtige Beleuchtung
« am: 06. Dezember 2017, 12:22:17 »

Liebes Forum,

ich plane gerade eine Vitrine für meine Orchideen. Es sind hauptsächlich Bulbophyllum-Arten, alle aufgebunden und das tägliche Gießen ist langsam wirklich anstrengend. In Kombination mit trockener Heizungsluft und den Temperaturschwankungen gibt es meinen Orchideen auch den rest.
Ich möchte mir ein Terrarium mit den Maßen 60Lx60Bx120H kaufen und mit einer Regenanlage und Ventilatoren ausstatten. Bisher ist auch alles in Ordnung. Ich habe gute Produkte gefunden und auch einen Terrarienbauer, der besagtes Behältnis für, einen wie mir scheint, normalen Preis bauen kann.

Eine Sache bereitet mir jedoch wirklich Kopfzerbrechen.. und das ist die Beleuchtung. Zum einen traue ich mir nicht wirklich zu etwas Marke Eigenbau zu machen und zum anderen finde ich aber auch nicht wirklich eine ''fertige'' Beleuchtung, die passt.
Es fängt aber schon bei den Leuchtmitteln an. Was ist das beste? HQI? LED? T8?
Ich habe jetzt zwei Lampen im Visir, würde aber gerne nochmal hier im Forum nachfragen, was ihr für besser haltet.

Die erste ist ein noname HQI Strahler von ebay. 5600K und 70 Watt. Ist das genug um so ein hohes Terrarium auszuleuchten? Reicht das überhaupt oder brauche ich eventuell noch weiteres Licht?

Die zweite Lampe ist die Lightstorm Easy Set - UV HID von Jetter Terraristikbedarf. Eine betriebsfertige Lampe mit Leuchtmittel und allem drum und dran. Man muss die Lampe quasi nur einstecken und fertig. Es ist auch eine 70 Watt Lampe und die hat 5800K. Ich habe denen auch eine e-mail geschrieben und mir wurde gesagt, dass diese Lampe genug power hat um so ein hohes Terrarium sowohl zu erwärmen als auch ganz auszuleuchten.

Irgendwie weiß ich nicht weiter.. Wie beleuchtet ihr eure Vitrinen und Terrarien? Und was könnt ihr mir empfehlen?

Liebe Grüße Nicolas
Gespeichert

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 601
Re: richtige Beleuchtung
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2017, 22:04:32 »

Hallo Nicolas,

ich habe mich damals auch nicht so recht an das Thema Elektrik bei der Beleuchtung rangetraut. Das ist einfach nicht so mein Gebiet.  new1
Daher habe ich mir im Endeffekt etwas mehr oder weniger fertiges bei einem Elektronikladen gekauft. Das war dann im Endeffekt eine entsprechende Halterung und eine Leuchtstoffröhre. Das ist jetzt schon ein paar Jahre so, die Leuchtstoffröhre musste ich seither noch nicht wechseln.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob diese Röhre irgendwas Besonderes ist oder nicht, aber die Pflanzen im kleinen Terrarium wachsen und blühen teilweise gut. Manch eine Pflanze könnte allerdings wohl besser wachsen, aber so ist es ja meist immer.

Also in Punkto Helligkeit reicht meine eine Leuchtstoffröhre mit 18 Watt den meisten Pflanzen in meinem kleinen Terra mit gerade mal 50 cm Höhe völlig aus, da sind aber auch einige Lepanthes dabei, die nicht viel Licht benötigen.
Ich weiß ja nicht was für Bulbophyllen du hast, aber ich denke mal, dass die meisten wohl nicht die Unmengen an Licht benötigen, oder?

Ich bin da aber weiß Gott nicht der Profi, das Terra läuft bei mir nur so nebenher.
Gespeichert
LG,

Fabi

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
Re: richtige Beleuchtung
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2017, 23:56:21 »

Nicolas,

HQI-Lampen mit 70W geben sicher ordentlich Licht, für manche Bulbophyllen vielleicht sogar zu viel, aber sie haben ein größeres Problem: die Hitzestrahlung. Dafür muss man recht viel Abstand halten von den Pflanzen, sonst gibt es Verbrennungen. Ich denke, dass LED-Leuchten, z.B. die SANlight M30 eine bessere Wahl sind, auch im Vergleich zu Leuchtstoff-Röhren.

Martin
Gespeichert

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1436
Re: richtige Beleuchtung
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2017, 09:02:13 »

..ohne eigene Vitrine o.ä. nur vom elektrischen her: ich würde auch LED versuchen. Stromsparender und vor allem "kalt". Wie schon erwähnt dürfte sonst eher das Hitzeproblem entstehen vor allem bei HQI.
Gespeichert

nicvanfere

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: richtige Beleuchtung
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2017, 17:14:20 »

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich tendiere halt zu HQI, weil das Spektrum des Lichts sehr dem natürlichen Sonnenlicht gleicht und daher auch optisch viel mehr hergibt.
Ich sollte dazu sagen, dass die Lampe eh über dem Terrarium hängen wird, deshalb mache ich mir bezüglich Wärme eher weniger sorgen. So kann ich die gesamte Höhe des Terrariums ausnutzen und Pflanzen, die mehr Licht benötigen hoch aufhängen und andere die weniger Licht mögen tiefer positionieren. Viel mehr beschäftigt mich, ob besagte Lampen genug power haben auch wirklich 120 cm auszuleuchten, sodass die Orchideen am Boden nicht leiden.

Ich habe viele kleinere Bulbophyllumarten wie ambrosia, falcatum, lemniscatoides, fascinator, barbigerum usw aber auch größere Pflanzen wie grandiflorum und medusae. Außerdem habe ich ein B. phalaenopsis welches aber noch relativ klein ist und solange es die Größe zulässt, soll es auch ins Terrarium um von den guten Bedingungen profitieren.
Dazu kommen noch ein paar Dendrobien, die durchaus auch mehr Licht vertragen und mögen.
Ich denke mir halt auch lieber zu hell als zu dunkel. deshalb gerne HQI.

Schafft es die SANlight M30 denn das gesamte Terrarium auszuleuchten? Bräuchte ich ein oder mehrere Module?

Vielen Dank!
LG Nicolas
Gespeichert

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
Re: richtige Beleuchtung
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2017, 00:12:20 »

Ob eine Leuchte reicht, hängt vom Abstand und vom Winkel ab, der ausgeleuchtet werden soll, ich kann es mir aber vorstellen. Vielleicht finden sich auf der Internetseite von Sanlight Infos. Viele Bulbophyllen haben etwas weniger Lichtbedarf, da muss es nicht so extrem hell sein. Und die Lichtfarbe der SANlight ist durchaus Zimmerkompatibel.

Martin
Gespeichert