Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Läuse an Miltassia  (Gelesen 244 mal)

Herbertshausen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Läuse an Miltassia
« am: 27. Juli 2017, 12:31:00 »

Seit Neuestem habe ich schwarze Läuse an einer Knospe meiner Miltassia.
Die Läuse kriege ich leicht wieder weg; das ist nicht mein Problem.
Aber ich hatte noch nie solche Schädlinge an meinen Pflanzen.
Neulich hatte ich eine andere Miltassia verschenkt, und wenig später kam die Nachricht von Läusen auf den Blüten.

Daher meine Fragen.
Kommen die Läuse eventuell aus dem Substrat? Die Pflanzen wurden nämlich umgetopft...
Kommen die von draußen, wo die Pflanzen bei warmem Wetter standen?! Ist sowieso mein Eindruck, daß Freiluftaufenthalt häufig mit Schädlingsbefall quittiert wird...
Neigen speziell die Miltassien zu diesen Läusen? Bei den andere Pflanzen sehe ich (noch?) nichts. Aber Knospen und Blüten haben vielleicht einen besonderen Reiz für Läuse?
Was meint ihr dazu?
« Letzte Änderung: 27. Juli 2017, 12:32:57 von Herbertshausen »
Gespeichert

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2367
Re: Läuse an Miltassia
« Antwort #1 am: 27. Juli 2017, 20:17:42 »

Ich denke die kommen von draußen. Eine Miltassia ist nicht mehr oder weniger anfällig wie andere Orchideen auch.
Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 685
Re: Läuse an Miltassia
« Antwort #2 am: 28. Juli 2017, 00:11:53 »

Die kleinen, schwarzen Läuse gehören sicherlich zu den Blattläusen. Die sind an Orchideen eher selten, und wenn, dann nur an den Knospen oder Blüten. Und das auch nicht bei allen Arten von Orchideen. Nur dort, wo ist es weich genug ist, kann eine Blattlaus daran saugen. Alle Läuse, auch Woll- und Schildläuse, bilden flugfähige Formen aus, die können einem also zufliegen. Oder man schleppt sie sich mit anderen Pflanzen ein.

Gruß

Martin
Gespeichert