Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Eine alte Phal. richtig pflegen  (Gelesen 110 mal)

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Eine alte Phal. richtig pflegen
« am: 06. September 2017, 19:02:30 »

Ich habe heute eine Orchideenbekannte besucht und einige sehr alte Phalaenopsis gesehen, teilweise 15 Jahre oder älter.
Unten ein Beispiel.
Diese Pflanze macht einen sehr vitalen Eindruck.
Das letzte Herzblatt schaut sehr gesund aus; alle anderen Blätter sind straff und fehlerlos.
Die Pflanze hat sehr viele, lange, vitale Luftwurzeln.
Interessant: der Neutrieb am Pflanzenstamm!

Die Pflanze steht in einem 12er-Topf, der nur noch wenig Substrat enthalten dürfte.
Es müssen auch noch vitale, alte Wurzeln im Topf sein. Über die Luftwurzeln geht auf der Fensterbank in schattiger Südlage vermutlich wenig.

Frage ist nun, ob diese Pflanze umgetopft werden sollte. Und was dann zu tun wäre.
Ist z.B. ein Teil des Stammes inklusive der alten Wurzeln wegzuschneiden?
Der Schnitt läge dann auf ca. halber Stammhöhe.
Weiters wäre geplant, die Luftwurzeln in einem etwas größeren Topf unterzubringen und neues Substrat einzufüllen.

Was ist die Meinung der Experten?
Eine Option wäre natürlich, gar nichts zu tun.
Gespeichert

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Eine alte Phal. richtig pflegen
« Antwort #1 am: 06. September 2017, 20:31:14 »

Ich denke ich würde die Pflanze schon verjüngen.
Man muss halt hauptsächlich aufpassen, dass die Wurzeln, die zuvor an der Luft waren, die Umstellung auf das Getopfte vertragen und dass durch den Stammschnitt keine Infektion eindringen kann.

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 681
Re: Eine alte Phal. richtig pflegen
« Antwort #2 am: 07. September 2017, 00:13:05 »

Den Stamm soweit kürzen, wie keine intakten Wurzeln da sind und alle Wurzeln in den Topf, den man so klein wie möglich wählen sollte. Die Schnittstelle dabei mit Zimtpulver desinfizieren. Das wäre meine Verfahrensweise.

Martin
Gespeichert