Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Habenaria Kultur  (Gelesen 2191 mal)

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
So funktioniert das Leben
« Antwort #30 am: 18. August 2017, 12:02:17 »

Nur so, sagte die Pecteilis cambodiana, kann das darwinsche Leben funktionieren.

Sie bildete einen Sporn und füllte ihn halb mit einem unwiderstehlichen Duftwasser.
Foto 1.
Und dann präsentierte sie den Zugang zum Duftparadies für ihren Lieblings-Kolibrifalter.
Foto2.
Die Folgen kann man ahnen, wenn man sieht, wie raffiniert die Pollenpäckchen links und rechts positioniert sind.

Gut getan.
 :08:
« Letzte Änderung: 18. August 2017, 12:04:13 von Herbertshausen »
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Pecteilis cambodiana, Pollen
« Antwort #31 am: 26. August 2017, 13:04:38 »

Bei der Pecteilis cambodiana sitzen die Pollinarien gut erkennbar in der Blüte.
Foto unten.
Sie haben jeweils einen Stiel, der frei in der Luft hängt und am unteren Ende mit einer klebrigen Paste/Flüssigkeit versehen ist.
« Letzte Änderung: 12. September 2017, 17:06:12 von angelica »
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #32 am: 26. August 2017, 13:08:47 »

Wenn nun der Bestäuber kommt, dann  haften die Pollinarien bzw. deren Stiele am Körper des Bestäubers.
Das müßte ungefähr so aussehen, wie hier an der Pinzettenspitze.
Die Pollinarien stehen dann vermutlich wie Antennen/Fühler auf dem Körper des Bestäubers.
Foto unten.
Der ganze Pollenstand ist ca. 6 mm hoch.
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #33 am: 26. August 2017, 13:16:12 »

Wenn nun der Bestäuber die nächste Pflanze besucht, dann stößt er mit den Pollinarien auf die Narbe.
Kann nicht anders sein, oder?
Nun habe ich versucht, Bienchen zu spielen. Aber mangels anatomischer Kenntnisse ist mir der Zielanflug nicht richtig gelungen. Ich hätte erwartet, daß die Pollinarien in der Blüte irgendwo haften bleiben. Das war aber nicht so. Vielmehr scheint es so zu sein, daß der Pollenstaub abgestreift wird und haften bleibt, "irgenwo", aber nicht das gesamte Pollinarium.
Ja, und nun meine Frage an die Experten.
Wer, wo, was wie genau funktioniert das denn mit der Pecteilis cambodiana?
Ich weiß, die Frage ist sehr speziell.  new3
Gespeichert

Herbert

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #34 am: 28. August 2017, 15:40:19 »

Die medusae finde ich einfach in Zimmerkultur - aus einer blühenden Pflanze sind mittlerweile 4 geworden.
Temperatur kaum jemals unter 20C, Recht trockene Winterruhe und recht feuchte Kultur wenn sie wächst. Substrat ähnlich Werners Mischung.
Carnea und lindleyana scheinen unter den gleichen Bedingungen ebenfalls gut zu gedeihen!
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Pecteilis cambodiana, Pollen
« Antwort #35 am: 11. September 2017, 13:24:08 »

Bei der Pecteilis cambodiana sitzen die Pollinarien gut erkennbar in der Blüte.
Sie haben jeweils einen Stiel, der frei in der Luft hängt und am unteren Ende mit einer klebrigen Paste/Flüssigkeit versehen ist.

Darauf bin ich zufällig aufmerksam geworden:
Bei der Waldhyazinthe scheint es anatomisch/morphologisch sehr ähnlich zuzugehen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnliche_Waldhyazinthe
« Letzte Änderung: 12. September 2017, 17:06:53 von angelica »
Gespeichert

Herbert

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #36 am: 16. September 2017, 11:00:26 »

Jetzt blüht auch Habenaria carnea. Als Sämlinge bei O&M erworben und recht pflegeleicht im Zimmer. Nie unter 18C, lediglich das Gießverhalten wird saisonal angepasst. Umpflanzen jedes Jahr in der Trockenruhe.
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #37 am: 16. September 2017, 11:36:41 »

Sehr hübsch, und so harmonisch im ganzen Erscheinungsbild.
Wirft sie die Blätter ab?
Tust Du sie jedes Jahr umpflanzen?
Vermehrt sie sich, d.h. treibt mehrfach aus der Bulbe bzw. bildet neue Bulben?
BG
HH
Gespeichert

Herbertshausen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Noch eine Frage zur Kultur
« Antwort #38 am: 16. September 2017, 12:33:41 »

Ich habe meine Pecteilis cambodiana auch von O & M. Sie steht in einem speziellen Pflanzstoff. Er ist fein und sehr erdig, hat scheint's fast lehmige Anteile ähnlich wie Bonsai-Pflanzerde.
Welchen Pflanzstoff benutzt Du?
BG
HH
Gespeichert

Herbert

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re: Habenaria Kultur
« Antwort #39 am: 16. September 2017, 16:43:50 »

Pflanzstoff ist eine Mischung aus Seramis, Perlit, feiner Rinde, etwas Holzkohle und zerschnittenes Sphagnum - ganz ähnlich wie Werner es benutzt.
Die carneas machen längliche Rüben und die bilden sich jährlich neu. Beim Umtopfen kann man dien Zuwachs gut beobachten und die Reste der alten Rübe entsorgen! Hat sich bewährt und wird vorläufig nicht geändert.
Gespeichert