Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Phalaenopsis violacea  (Gelesen 6791 mal)

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #15 am: 17. September 2014, 22:16:18 »

Das kann schon, dass durch die Instabilität der coerulea-Form andere Mutationen oder Veränderungen (sag ich mal) eher stattfinden können.
Aber du hast Recht, viel kann man zu der Genetik nicht mal eben so sagen.

Es hieß nur, dass bei der violacea var. alba das Gene Silencing eine Rolle spielen soll. Irgendwo habe ich dazu mal etwas gelesen, ich kann jetzt nur nicht genau sagen wo das war, leider.

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #16 am: 27. September 2014, 17:34:52 »

Ich frage hier mal nach der neuerdings beschriebenen Phal. mentawaiensis, die ja bislang eine regionale Varietät der Phal. violacea war.
Kann man nun davon ausgehen, dass eine Abspaltung stattfindet und das auch offiziell anerkannt wird?

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #17 am: 27. September 2014, 17:48:36 »

Ich frage hier mal nach der neuerdings beschriebenen Phal. mentawaiensis, die ja bislang eine regionale Varietät der Phal. violacea war.
Kann man nun davon ausgehen, dass eine Abspaltung stattfindet und das auch offiziell anerkannt wird?

..zumindest ist momentan bei der RHS zu finden:

Phalaenopsis mentawaiensis - This is not a synonym


- leider kann ich aber keine offizielle Beschreibung zitieren, wo man den (aktuellen) Status als Art sieht...

  sf
Gespeichert

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #18 am: 27. September 2014, 17:57:51 »

Danke dir für die prompte Antwort!
Nun ja, dann warte ich halt noch mal etwas ab. Ich habe nämlich auch vor mit dieser dann wahrscheinlich neuen Art vielleicht die ein oder Kreuzung zu machen, die erste habe ich heute schon in Angriff genommen, da bieten sich ja einige neue Möglichkeiten.

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #19 am: 27. September 2014, 20:10:33 »

Danke dir für die prompte Antwort!
Nun ja, dann warte ich halt noch mal etwas ab. Ich habe nämlich auch vor mit dieser dann wahrscheinlich neuen Art vielleicht die ein oder Kreuzung zu machen, die erste habe ich heute schon in Angriff genommen, da bieten sich ja einige neue Möglichkeiten.

..dazu kann man noch sagen, daß ja früher die mentawaiensis (wie auch bellina !) "nur" als var. von violacea angesehen wurden..

Daher gibt es höchstwahrscheinlich schon etliche (vor allem ältere) Hybriden mit den beiden, die in der Registrierung unter violacea als Eltern laufen..

Leider wurde dabei ja nie "var." angegeben, insofern wird da evtl. einiges "bekannte" wieder auftauchen - wenn man es überhaupt unterscheiden kann !
Rein optisch sind ja z.B. bellina und violacea-Kreuzungen oft schwer auseinander zu halten, selbst wenn (!) man sich sicher ist wer die Eltern waren.. Insofern sind ziemlich sicher Hybriden mit jedem von beiden unterwegs, die aber eben unter violacea registriert worden sind und daher nicht getrennt geführt werden.

Bei der mentawaiensis dürfte es ähnlich sein, wobei der längere Blütenstiel in naturnahen Hybriden schon ein Hinweis wäre, aber in 'höheren' Generationen kann der ja sonstwoher stammen.. :-)

So oder so, ich bin auch gespannt auf die ersten Hybriden mit der "echten" mentawai....

  sf
Gespeichert

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #20 am: 27. September 2014, 21:05:03 »

Das ist ja auch ein Punkt, warum nachträgliches Trennen von Varietäten einer Art zu einer selbstständigen Art in gewisser Weise auch größere Probleme mit sich bringt und ich dem etwas kritisch gegenüberstehe. Aber was will man machen, ändern kann man es eh nicht wirklich.

Ich vermute aber eher subjektiv, dass die ehemalige violacea Mentawai nicht ganz für die Kreuzungen bevorzugt wurde, das wäre aber eben nur meine Ansicht, da ich die kurztriebigen bevorzuge. ;)
Jetzt muss man wieder mehr aufpassen, welche Kreuzungen man tatsächlich kauft.

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #21 am: 30. Juni 2015, 15:49:23 »

Hier auch noch die beiden Fotos der zwei Phal. violacea:


(Phal. violacea (f. coerulea x Sumatra))


(Phal. violacea f. coerulea)

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #22 am: 14. Mai 2016, 20:15:20 »

Und eine Phal. violacea hat jetzt bei mir die Erstblüte:







Die Pflanze ist als solches eher wüchsig, das neueste Herzblatt könnte allerdings etwas kleiner ausfallen, da ich sie auch erst neulich auf Rinde umgestellt habe. Das Wurzelwachstum ist aber sehr gut. Die Blüte duftet auch entsprechend sehr gut.

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #23 am: 26. Mai 2016, 11:40:31 »

Nach nun etwa drei Jahren hat die erste Phalaenopsis violacea ('Rachel's Blue Eyes' x 'Gulfstream Blue') x sib bei mir auch ihre Erstblüte:



sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #24 am: 26. Mai 2016, 17:44:22 »

 new7 Girl7

die Wartezeit hat sich aber echt gelohnt !!!
Gespeichert

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #25 am: 26. Mai 2016, 18:02:12 »

Danke dir!

Bei den bläulichen violacea (manchmal werden sie auch Indigo genannt, ist ja immer so eine Sache mit der Farbe) merkt man schon die Selektionszucht, die wachsen eher gemächlicher, aber hübsch sind sie.

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #26 am: 26. Mai 2016, 23:20:40 »

Die sieht sogar ziemlich gut/gesund aus, für meine Einschätzung !

Wenn ich das richtig gelesen hab, dann ist die gesamte (?) "Norton-Linie" ja aus einer selektierten violacea entstanden, d.h. immer wieder "Inzucht" mit Sämlingen, aber genetisch wohl sehr eingeschränkt..
Die Klone und "Hybriden" die ich sonst gesehen hab sind oft nicht nur "un-wüchsig" sondern eher in Richtung mickrig, verwachsen, "krüppelig" (gemeint ist der Habitus)

Da seh ich diese hier vom Foto aber gar nicht, sondern eben gute Pflanze auch abgesehen von der Blüte.
Gespeichert

eerika

  • DOG-Mitglied
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1325
    • Eerikas Bilder
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #27 am: 27. Mai 2016, 05:51:17 »

Das ist wirklich eine sehr schöne Blüte!

Fabian

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Hero Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #28 am: 27. Mai 2016, 17:05:16 »

Die sieht sogar ziemlich gut/gesund aus, für meine Einschätzung !

Wenn ich das richtig gelesen hab, dann ist die gesamte (?) "Norton-Linie" ja aus einer selektierten violacea entstanden, d.h. immer wieder "Inzucht" mit Sämlingen, aber genetisch wohl sehr eingeschränkt..
Die Klone und "Hybriden" die ich sonst gesehen hab sind oft nicht nur "un-wüchsig" sondern eher in Richtung mickrig, verwachsen, "krüppelig" (gemeint ist der Habitus)

Da seh ich diese hier vom Foto aber gar nicht, sondern eben gute Pflanze auch abgesehen von der Blüte.

Stimmt, die Zuchtlinie der Nortons beschränkte sich auf eine geringe Anzahl an Pflanzen. Ich weiß nicht ob deren Homepage noch existiert, aber dort stand ein bisschen was dazu. Auf jeden Fall hat die Wüchsigkeit schon unter der Inzucht gelitten und meist kann man die indigoblauen violacea meist am Habitus erkennen, oftmals haben die nicht die typischen schmaleren, dünneren und welligen Blätter, sondern haben teils recht dicke Blätter, die auch nicht unbedingt gewellt sind. So zumindest meine Beobachtungen. Ich weiß jetzt nicht, wie sich das bei größeren, älteren Pflanzen verhält, aber ich werde es beobachten.

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
Re: Phalaenopsis violacea
« Antwort #29 am: 28. Mai 2016, 09:35:59 »

..bisher hab ich (an drei Stellen) noch nie "größere" Indigos gesehen.. schon allein das gab/gibt mir zu denken.. ;-)

Allerdings kenne ich noch ein, zwei andere (neuere) Nachkommen die vielversprechend aussehen - da bleib ich auch dran, beim Beobachten !

Interessant werden evtl. auch erste Kreuzungen mit "fremden" `( = nicht violacea) Phals, bin echt gespannt ob und was dabei rauskommt..
(u.a. eine "Indigo"- Kaiulani etc. etc.)

man wird sehen, bzw. abwarten müssen.. ;-)

  sf
Gespeichert