Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat  (Gelesen 16108 mal)

Min´s

  • Gast
Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« am: 09. Oktober 2013, 12:35:37 »

Hallo zusammen,
ich habe zu dem Thema in der Suche nichts gefunden deswegen starte ich ein neues Thema  :sorry: falls ich es übersehen habe.

Benutzt jemand von euch das Spezial Substrat von Seramis? Wenn ja was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Vielleicht verwendet es schon jemand länger als nur ein paar Monate.

Welches Substrat verwendet ihr in der Kultur von Naturformen und Primärhybriden und was für Erfahrungen habt ihr bis jetzt gesammelt? ( Da diese Orchideen etwas empfindlicher sind als Multihybriden )


Gespeichert

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1418
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2013, 09:56:29 »

..das in dem topf sieht mir aber mehr nach mischung von rinde und seramis aus ?!..

mit dem relativ kleinen seramis muß man sehr aufpassen, das ist "nasser" als man denkt.. ich hatte mal (kurz) eine orchidee geschenkt bekommen (weiß die gattung leider nicht mehr, ist lange her..) in fast reinem seramis (plus kies), feine körnung, und hab bald umgetopft, weil es zu meiner sonstigen kultur (rinde) und gießrhythmus nicht paßte und viel zu "naß" blieb...

- also von mir leider keine "langzeiterfahrung" ;-)

  sf
Gespeichert

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 685
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2013, 00:33:19 »

Hallo sf,

das in dem Topf ist Seramis Orchideensubstrat, eine Mischung aus Rinde und Seramis Tonpartikeln, das kann man so fertig kaufen.

Martin
Gespeichert

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1418
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2013, 09:17:14 »

ah, ok - wieder was gelernt :-)

ich hab noch nie fertiges substrat gekauft..

  sf


PS:
in der mischung mit rinde ist es natürlich wieder anders als "pur", aber ich kann mir vorstellen daß es noch schneller "kompostiert" weil die seramis-teilchen die rinde feuchter halten.. aber wie gesagt: ist nur eine vermutung...
Gespeichert

BLC

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2013, 12:30:54 »

ah, ok - wieder was gelernt :-)

ich hab noch nie fertiges substrat gekauft..

  sf


PS:
in der mischung mit rinde ist es natürlich wieder anders als "pur", aber ich kann mir vorstellen daß es noch schneller "kompostiert" weil die seramis-teilchen die rinde feuchter halten.. aber wie gesagt: ist nur eine vermutung...

Seramis verkauft den Mix zu 10 Euro/7l.
Meine Meinung dazu? Teuer und dekorativ aber sonst?


Gespeichert

Andrea P.

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Sr. Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 406
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2013, 13:27:33 »

Hallo Min

dieses Substrat ist für die breite Masse hergestellt worden, sozusagen. Es ist auch dafür gut geeignet , wenn man ausschließlich Multihybriden auf der Fensterbank stehen hat .

Wir, vom OOWL haben einige Jahre dieses Substrat dauergetestet und diejenigen , die ausschließlich Naturformen pflegen , benutzen es nicht mehr aus den unterschiedlichsten Gründen.

Das Substrat ist vorgedüngt, also haben wir keine Kontrolle über Versalzung, die Körnung passt nicht für alles , zuviel Feinpartikel und daher zu hohe Vernässung um nur einige Punkte aufzuzählen.

Aber wie zu Anfang meines Postings gesagt , für alle diejenigen, die sich Multihybriden halten und nicht alle Zuschlagstoffe einzeln zu Hause haben möchten und sich auch nicht mit diesen

Dingen befassen möchten ist das ein gutes Substrat , wenn nicht sogar das Beste , das man im Baumarkt kaufen kann .

Du wirst auch bei deinen Naturformen erste Erfolge sehen können , die sich aber nach längerer Zeit ins Gegenteil umkehren .

Wenn du auf der Suche nach einem perfekten Substrat für deine Naturformen bist , muss ich dir leider sagen ,dass es keins gibt.

Wenn du 10 Kultivateure befragst ,wirst du 10 verschiedene Antworten bekommen , ich z.B. kultiviere ausschließlich rein mineralisch oder aufgebunden wo manch anderer die Hände über
dem Kopf zusammenschlägt , aber es funktioniert bei mir .

Jeder muss nach seinen Bedingungen ,das passende für sich selber erproben und das wird einige Zeit dauern und vieleicht auch mancher Pflanze das Leben kosten .

Probieren geht auch hier wieder mal über Studieren .




Gespeichert
Grüße aus dem Teuto
Andrea

Min´s

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2013, 20:58:25 »

Vielen Dank Andrea für dein langen Post.

Ich habe meine Orchideen seit über ein Jahr nun im Seramis, bis jetzt läuft alles positiv. Wurzeln sehen saftig aus.
Die meisten Orchdeen sitzen bei mir im Orchitop+Seramis und auch da kann ich nur positiv sagen. Habe auch dieses Jahr zum ersten mal 4 Orchideen wo jede Orchidee 2BT bekommt. Saftige Wurzel, neue Blätter und BT was will man mehr. Die Multis fühlen sich sichtlich wohl.

Habe nun aber auch immer mehr Primärhybriden und Naturformen. Wo ich jetzt schon mehrfach gelesen und gehört habe das da Seramis nicht so geeignet ist. Deswegen auch meine Frage.

Bin am überlegen mir noch anderes Substrat zu mixen ( Pinenrinde und Kork) und das einfach mal auszuprobieren.
Habe auch einige Primärhybriden im Orchitop+Seramis. Bis jetzt auch alles besten. Wurzeln sehen gut aus und krabbeln Richtung Untersetzer ( eigentlich ein gutes Zeichen). Hmmm... Ich glaub ich muss es selbst rausfinden.


 
Gespeichert

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 433
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2013, 21:22:57 »

Hallo Min,

wir benutzen es auch und sind sehr zufrieden. Es funktioniert auch mit Naturformen. Wie bei jedem anderen Substrat sollte man allerdings auf den Zerfall achten. Bei Pflanzen die etwas mehr Luft am Ballen wollen mischen wir grobe Rinde unter. Deine Pfanze sieht sehr gut aus und ich würde weiter wie bisher vorgehen und das Substrat beobachten.

Gruß Frank
Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Min´s

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2013, 10:17:24 »

Hallo Min,

wir benutzen es auch und sind sehr zufrieden. Es funktioniert auch mit Naturformen. Wie bei jedem anderen Substrat sollte man allerdings auf den Zerfall achten. Bei Pflanzen die etwas mehr Luft am Ballen wollen mischen wir grobe Rinde unter. Deine Pfanze sieht sehr gut aus und ich würde weiter wie bisher vorgehen und das Substrat beobachten.

Gruß Frank

Vielen lieben Dank Frank ...  :)

Das ist ein Foto von meiner Phal.speciosa x violacea´dark redwu´.
Sie sitzt im Orchitop+Seramis bekommt momentan auch 2 neue BT insgesamt hat sie dann schon 4 :-)
Gespeichert

Andrea P.

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Sr. Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 406
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2013, 11:43:48 »

Hallo Min,
das sieht doch gut aus. :sign0098:

Wenn du damit zurecht kommst, behalte deine Kultur bei. Warum etwas ändern ,wenn es funktioniert ?

Meist hat man nur Rückschläge ,wenn man versucht anderer Leute Kultur nachzuahmen , weil die Bedingungen bei jedem anders sind.

Mach einfach so weiter , da erübrigt sich doch die Suche nach anderem Substrat.

Nur, bedenken solltest du bei NF´s oder vieleicht mal Arten mit dünneren Wurzeln , dass es vorgedüngt ist und du dementsprechend weniger nachdüngst wegen der Versalzung.

LG
Andrea

Gespeichert
Grüße aus dem Teuto
Andrea

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1418
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #10 am: 12. Oktober 2013, 16:10:41 »

Hallo Min,
das sieht doch gut aus. :sign0098:

Wenn du damit zurecht kommst, behalte deine Kultur bei. Warum etwas ändern ,wenn es funktioniert ?

Meist hat man nur Rückschläge ,wenn man versucht anderer Leute Kultur nachzuahmen , weil die Bedingungen bei jedem anders sind.

Mach einfach so weiter , da erübrigt sich doch die Suche nach anderem Substrat.

Nur, bedenken solltest du bei NF´s oder vieleicht mal Arten mit dünneren Wurzeln , dass es vorgedüngt ist und du dementsprechend weniger nachdüngst wegen der Versalzung.

LG
Andrea

dem kann ich mich aus langjähriger erfahrung nur anschließen  ! :-)

(unabhängig vom thema hier: man glaubt es manchmal fast nicht mit welcher kultur leute z.t. die besten ergebnisse haben, da halt ich mich immer zurück mit 'tips'... ;-)


  sf
Gespeichert

Min´s

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #11 am: 12. Oktober 2013, 18:38:51 »

 :) danke für eure Hilfe.

Bin zu dem Entschluss gekommen bei meiner Methode zu bleiben.
Ich werde mir jetzt noch ein Sieb kaufen um das Seramis zu sieben. Dann sind die kleinen Bestandteile auch raus (die mich bis jetzt etwas gestört hatten).
Bei bedarf kann ich immer noch etwas grobe Rinde drunter mischen. Muss nur mal gucken wo ich eine gute Qualität her bekomme. Schwerter hat auch kleine Beutel aber mit Versand usw. wird es einfach zu teuer. 

Hier noch ein Bilder meiner Phal.violacea 'alba'
Gespeichert

orchideen-andi

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Seramis Orchideensubstrat
« Antwort #12 am: 23. Oktober 2013, 15:26:01 »

Hallo Min´s,

ein Kompliment zur Deiner Phal.violacea 'alba' wirklich schön.

Zitat
(unabhängig vom thema hier: man glaubt es manchmal fast nicht mit welcher kultur leute z.t. die besten ergebnisse haben, da halt ich mich immer zurück mit 'tips'... ;-)
Dem kann ich mich nur anschließen. Neulich habe ich eine Phalaenopsis in einer Mischung aus Blumenerde und Granulat gesehen. Auf Nachfrage wurde mir bestätigt, dass dies schon längere Zeit so funktioniert.

Viele Grüße

Andi
Gespeichert